SCHÖNE MINERALIEN - BEAUTIFUL MINERALS

Der Name Mineral stammt ursprünglich aus dem Mittellateinischen; Aes minerale wird mit Grubenerz übersetzt und verweist auf eine der ältesten Nutzung von Mineralien - als Quelle für die Gewinnung von Erzen. Mineralien - oder auch Minerale genannt - sind Festkörper mit stofflich einheitlicher Zusammensetzung, die natürlich entstanden sind. Mineralien verfügen über mineralspezifische, eindeutig definierte physikalische und chemische Eigenschaften, namentlich:

  • chemische Zusammensetzung/Formel
  • Spaltbarkeit und Bruch
  • Farbe
  • Strichfarbe
  • Härte
  • Glanz
  • Transparenz
  • Dichte

die für die Bestimmung von Mineralien wesentlich von Bedeutung sind. Damit grenzen sich Mineralien offensichtlich von Gesteinen ab, die wiederum aus Mineralien aufgebaut sind. Die Bausteine von Mineralien sind die unterschiedlichsten Elemente des Periodensystems der Elemente. Einige Minerale entstehen durch Verbindungen aus diesen, andere – genau genommen 23 – Elemente kommen in der Natur direkt als Mineral vor. Solche Mineralien, die quasi pur einen Feststoff bilden, werden in der Mineralogie gediegene Elemente genannte. Beispiele hierfür sind unter anderem Schwefel, Gold, Silber, Kupfer und Graphit. Aber nicht nur bei den gediegenen Mineralien kann man anhand des Namens auf die stoffliche Zusammensetzung schließen. Einige Mineralien tragen die lateinische, deutsche oder griechische Übersetzung diverser Elemente in Namen wie beispielsweise Antimonit bzw. Stibnit (Antimon), Arsenopyrit (Arsen), Aurichalcit (Kupfer), Siderit (Eisen), Zinkblende (Zink) Vanadinit (Vanadium), Cavansit (Calcium, Vanadium und Silicium), Chromit (Chrom) oder Molybdänit  (Molybdän). ("Steine & Minerale")

No photo description available.

Fluorite with Calcite on Sphalerite. Locality: Elmwood Mine, Carthage, Smith Co., Tennessee / USA
(facebook group "Geology Minerals & Rocks")

Image may contain: outdoor and nature, text that says 'Wilfried Ließmann Joachim Gröbner Die Mineralien des Harzes Entdecken -Sammeln Bestimmen QUELLE & MEYER'

Wilfried Ließmann/Joachim Gröbner: "Die Mineralien des Harzes. Entdecken – Sammeln – Bestimmen"
520 S., 584 farb. Abb., 15 Tab., geb., 12 x 19 cm. Quelle & Meyer Verlag, Wiebelsheim
 ISBN 978-3-494-01826-3, Best.-Nr.: 494-01826

Image may contain: plant and outdoor

Stretched Maucherite crystals, a relatively rare ore mineral - Wolfschacht in the Mansfeld district (image width 5 mm)
Gestreckte Maucherit-Kristalle, ein relativ seltenes Erzmineral: Wolfschacht im Mansfelder Revier (Bildbreite 5 mm)

Foto aus: "Die Mineralien des Harzes"

No photo description available.

Linerite in transparent panels, smaller than 1 mm - Grube Glücksrad at Oberschulenrad. The royal blue lead-copper sulfate, which has a strong glass luster, occurs mainly in the Upper Harz, Germany

Linerit in transparenten Tafeln, kleiner als 1 mm - Grube Glücksrad bei Oberschulenrad. Das königsblaue Blei-Kupfer-Sulfat, das einen starken Glasglanz aufweist, tritt vor allem im Oberharz auf.

Foto aus: "Die Mineralien des Harzes"

Der Pyrit zählt zum Kubischen Kristallsystem und bildet würfelförmige Körper. Dieses Foto (Creative Commons) zeigt einen Pyrit aus Navajún, La Rioja, Spanien, der zu einem großen Korpus aus vielen verschachtelten Pyrit-Kuben gewachsen ist.

The pyrite belongs to the cubic crystal system and forms cube-shaped bodies. This photo (Creative Commons) shows a pyrite from Navajún, La Rioja, Spain, which has grown into a large body made of many nested pyrite cubes.

No photo description available.

TANZANITE FROM TANZANIA (Geo Page, facebook)

No photo description available.

Exceptional gemmy lustrous multicolor Liddicoatite crystals on white Albite matrix.
Locality: Antsira Mine, Sahatany Valley, Vakinankaratra Region, Antananarivo Province, Madagascar.                                 

Size: 7.1 x 7 x 4.3 cm.
Photo: "Saphira Minerals"


RHODOCROSITE

Beautiful mineral, covering different shades of rose. Rhodocrosite is a manganese carbonate (Mn2+CO3) whose crystal system is rhombohedron. The most spectacular deposits are in Peru, Argentina, Romania, among others. Rare in France, however, she was met at the Rivet career in Tarn, as well as at Coustou in Hautes-Pyrénées and at Las Cabesses in Ariége. (Photo: Musée d'Histoire Naturelle Paris.)

POLISHED OPAL specimen from Showa Province, Ethiopia.
Chemical formula: SiO2 · nH2O
Industrial Uses: Gemstones
Sample Size: 6.0 x 4.5 x 5.0 cm
(Photo: Geology Minerals & Rocks, facebook)

SNOWBALL CALCITES with Siderite on Sphalerite

Sample Size: 10.2 x 11.5 x 5 cm 
Locality: Rudabánya, Rudabányai Mts, Borsod-Abaúj-Zemplén County, Hungary 

(Photo: © Exceptional Minerals)